Bericht Montag

Montagmorgen, 07.30 Uhr. Nein, ein Hahn, welcher uns weckt haben wir nicht, aber dafür ein Lagerchef, welcher die Tagwache übernimmt. Anziehen und bereit machen für den Lagertanz. Ja, Morgensport muss sein! Nach dem Tanz gibt es erst einmal Frühstück, damit wir gestärkt in den Tag starten. Die Unihockey-Gruppe wird mit dem Büssli in die Turnhalle gefahren, wo sie mit einem kleinen Workout beginnen, und den Tag nebst Balltaktik mit einem «Mätschli» abrunden. Unsere kleine Jugi, wobei wir dort eine Gruppe mit Mädchen und Knaben haben, geniessen auch erst einmal eine kleine Fahrt zum Sportplatz, wo auch sie mit ihrem Programm beschäftigt waren. Die grosse Mädchenriege nahm den Weg zu Fuss zum kleinen Sportplatz, wobei wir nach dem Einturnen mit Weitsprung in den Sand und Jonglieren den Vormittag verbrachten. Am Nachmittag schloss sich die kleine und grosse Jugi zusammen, sie spielten mit einem fast lebensgrossen Leiterlispiel, und durften sich danach im Pool abkühlen. Was für ein Highlight! Unsere Korbballer starteten sehr intensiv mit einem 1000m, Balltechnik, Match und Turmbau. Auch sie konnten noch die Vorzüge unseres Pools geniessen. Dann steht auch schon wieder das Nachtessen und unser Abendprogramm auf dem Plan. Es mussten beim rätseln und knobeln noch einmal alle Hirnzellen aktiviert werden. Somit geht der erste Tag langsam zu Ende.