Skiwoche in See

Skiwoche in See

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, seit der Turnverein in der Skiwoche war, darum war die Vorfreude darauf umso grösser, als im September die Anfrage kam, ob wir wieder dabei sein wollten. Ein paar Monate später war es dann auch soweit, die Abreise stand vor der Tür. Die Wetterprognosen anfangs Woche waren gut, diese gegen Ende der Woche jedoch weniger. Wenn aber der TV reist, dann kommt es gut, sollte man meinen. So machten sich einige Autos am Samstag um 10.00 Uhr auf den Weg nach See. Das Navigationsgerät gab eine ungefähre Endzeit von 14.00 Uhr an, was sehr vielversprechend aussah, und womit es uns noch für einen gemütlichen Apero vor dem Nachtessen reichte. Wir waren jedoch noch nicht sehr weit, da standen wir schon im ersten Stau. Leider blieb es nicht bei diesem einen, beim zweiten jedoch standen wir 3h am selben Ort und bewegten uns keinen Meter. Nett wie wir waren, informierten wir die anderen Autos und diese konnten somit den Stau umfahren, und/oder eine Mittagspause einlegen. Als wir endlich wieder fuhren, kam kurz vor dem Ziel ein Anruf: «Es brennt es Auto im Kreisel, mir chömme nid witer». Ja, ich dachte sie verarschen uns, leider aber sahen wir die Rauchwolke kurze Zeit später mit eigenen Augen. Somit heiss es einmal mehr: warten. Nach kurzer Zeit wurden wir umgeleitet, und kamen dann mit 3h Verspätung am Ziel an. Ach waren wir froh! Einen kurzen Abstecher ins Zimmer, und schon stand das Nachtessen auf dem Programm. Ich glaube wir alle können von den 5-Gänger Menus welche wir jeden Abend aufgetischt bekamen nur schwärmen! Allgemein können wir nur schwärmen von unseren Gastgebern, der Familie Ehrenberger vom Hotel Lamm. Da bleiben keine Wünsche offen: es gibt Massagen am Tisch, man kriegt die doppelte Portion Dessert, der Kellner kennt die Zimmernummern besser als der Gast selber, und der Sohn des Chefs war um keine Spruch verlegen. Natürlich waren wir nicht nur am Essen, sondern auch auf der Skispiste, welche trotz Frühlingswetter noch immer top war. Am Mittwoch gab es ein Dankeschön-Apero für unsere langjährigen Organisatoren dieser Skiwoche. Wir danken Doris & Franz herzlich für diese Arbeit und freuen uns bereits jetzt auf die nächste Skiwoche im 2024!

[Bilder]