Nächste Termine

Okt
26

26.10.2019 12:00 - 17:00

Nov
29

29.11.2019 20:00 - 23:00

Dez
7

07.12.2019 12:00 - 18:00

Vorschau nächste Termine

Das nächste Jugilager findet
vom 12. bis 18.Juli 2020
in Sarnen OW statt.

MR-Turnfahrt 2019

30.06.19 jp Freitag: 06:30 Uhr Treffpunkt Frohsinnplatz, das zeitliche Aufgebot wurde wieder nicht von allen beherrscht. Zwei von der Sonnenseite interpretieren die Uhrzeit allem Anschein nach noch nicht so richtig. Wir von der Männerriege sind in Sachen Strafzöllen (im Moment ein Modetrend) ebenfalls der Meinung, dass diese umgehend angewendet werden müssen. Daher erstaunt es nicht, dass die beiden Herren gleich mal damit bestraft werden. Jeiweils 2 Lokalrunden wurden den Herren R und M aufgebrummt. Die Anreise gen Flims-Waldhaus verlief in gewohntem Ablauf. Kurze Ansprache des Präsidenten, obligates Gruppe KleinGipfeli mit Kaffee, ein kleiner Halt auf einer Raststätte und Schwups stehen wir in Flims- Waldhaus. Nach Umrüstung auf bergtaugliches Material, machten wir uns auf den Weg zu einer leichten Wanderung vorbei am Caumasee bis nach Conn. Bei einem herrlichen Ambiente am Caumasee genossen wir unser erstes Bündner-Plättli. Danach machten wir uns mit unserem Chauffeur Werni, auf den Weg zu unserem Hotel durch die Surselva nach Obersaxen (Meierhof) wo wir im Hotel Central einen speditiven Zimmerbezug durchführten. Rasches Duschen und ab zum Apéro, um Nachfolgend direkt zum Abendessen überzugehen. Es mundete vorzüglich und so liess man den ersten Tag bei einem Schlummertrünkchen hinter sich.

Samstag:
Mit dem Shuttle-Bus wurden wir nach einem währschaften Frühstück in 2 Gruppen nach Cuolm Sura transportiert. Hier standen 2 Varianten an Wanderungen zur Auswahl. Variante 1 auf den Piz Madaun nach Untermat ca. 3.5 Stunden Wanderzeit. Die kürzere Route (Variante 2) führte auf direktem Weg nach Untermat, ca. 1.5 Stunden. In Leos Snackbar, kamen wir abermals in den Genuss eines köstlichen Zvieriplättli. Der Rückmarsch von ca. 45 Minuten verlief individuell, jeder konnte wie er wollte. Im Central angekommen, Körperhygiene mit anschliessendem Apéro, bevor wir wieder zu Tische gebeten wurden. Das Nachtessen liess keine Wünsche übrig und schmeckte vorzüglich. Mit mehr oder weniger Flüssigkeitsaufnahme, liessen wir den Abend gebührend ausklingen.

Sonntag:
Vor dem Frühstück wurde ein Mitglied dabei fotografiert, welches vor der Kirche ein Telefongespräch abgehalten hat. Wir vermuten dass das Mitglied dabei mit Unterstützung von Oben rechnete, darum telefonierte er auf der Treppe der Kirche.Mitglied (siehe unteres Bild links). Nach einem nahrhaften Morgenessen wurde das Gepäck verladen und wir nahmen Position an der Hauptstrasse ein. Die Dorfmusik spielte für uns auf, inklusive Pfarrer, Gehilfen etc. (Siehe Photos Bilder). Nach dieser für uns gebührenden Verabschiedung, bestiegen wir unseren Car und machten uns auf zum Elternhaus von Carlo Janka. Da das Thermometer schon wieder gegen die 30 Grad anstieg, mussten wir zwingend kühle Flüssigkeit einnehmen, damit wir keinesfalls dehydrierten. Vor dem Restaurant Stai (Hause Janka) belegten wir flugs den ganzen Gartensitzplatz und liessen es uns gut ergehen. Auch hier wurde uns noch kurz vor Redaktionsschluss ein spektakuläres Bild von der Messe vom weltberühmten Parrer Marius übermittelt. (siehe Bild rechts)  Nach Besichtigung der Pokalsammlung von Carlo manövrierte uns Werni nach Ilanz, wo eine Führung im Museum Regiunal Surselva auf uns wartete. Die interessante Besichtigung im Heimatmuseum, war der Abschluss unserer diesjährigen Turnfahrt 2019. Nun nahm Werni mit 29 Mann die Heimreise unter die Räder. In Nunningen angekommen, genehmigten wir uns einen Schlusstrunk, bevor wir uns definitiv in unsere private Gemächer zurückzogen.

Nun bleibt uns nur noch Dank auszusprechen:
Der erste Dank gilt Patrik Vögtli, welcher uns durch 3 herrliche Tage führte. Es war eine sensationelle Turnfahrt, welche organisatorisch seinesgleichen sucht.
Der zweite Dank gilt unserem Präsidenten Friese für die frischen Gipfeli.
Der dritte Dank, gebührt unserem Brennmeister Soggler, welcher uns mit seinem berühmt berüchtigtem Feuerwasser versorgte.
Der vierte Dank geht an unseren Hof-Fotografen Philippe.
Und der letzte Dank gilt den zahlreichen Sponsoren, welche zum hervorragenden Gelingen unserer Turnfahrt beigetragen haben.

Äs isch ä superschöni Turnfahrt gsi!

[Bilder]

Sponsorenauswahl

Bewetec
Xpress
Garage Erich
Biosystem
Baloise Bank SoBa
Imtreva
g3-architektur
Cablecom
Emmengger