Nächste Termine

Sep
23

23.09.2018 09:30 - 18:00

Vorschau nächste Termine

HERZLICHEN DANK

Wir sind wieder zurück aus Appenzell und danken allen Teilnehmern ganz herzlich für dieses tolle Jugilager 2018 !

Alle Details, Infos und Photos findet ihr hier

 

Die Aktivriege am Spieltag 2017

eb. 4.9.17 Nicht schlecht staunten wir, als es am Freitagabend hiess der Spieltag vom Samstag, den 02.09.2017, in Breitenbach würde unter Berücksichtigung der Wetterprognose stattfinden. Schlimmer wurde dann der zweite Teil, um 06.30 Samstagfrüh würde eine weitere Beurteilung erfolgen, welche um 06.40 kommuniziert würde…. 15 Minuten bevor unser Postauto fahrplanmässig Richtung Breitenbach losfuhr, den definitiven Entscheid zu erfahren?! Da haben die Verantwortlichen des TV Breitenbachs wohl nicht an die Vorbereitung der anderen Vereine gedacht.

Schlussendlich machten sich eine Damen- und vier Herrenkorbballteams auf den Weg um bei nasskaltem Wetter den Spieltag zu absolvieren.

Die Damen spielten in einer 6er Gruppe eine Vollrunde. Nach 5 Spielen resultierten 3 Siege und 2 Niederlagen und somit der erwartete dritte Schlussrang hinter den Nationalliga-Teams aus Erschwil-Grindel. Hier gibt es noch zu bemerken, wegen der Spielplanrückverschiebung am Nachmittag, mussten einige Nunniger Girls vorzeitig abreisen. Das Damenteam bekam Unterstützung aus der Reihe von Meltingen-Zullwil, um das Turnier zu Ende spielen zu können. Herzlichen Dank dafür!

Die Herrenteams konnten die Erwartungen mehr oder weniger erfüllen.

„S’Drüü“ konnte sich in der Gruppe mit Meltingen 3, Breitenbach und Erschwil 3 auf den zweiten Rang spielen für die Halbfinal qualifizieren und somit war die Zielvorgabe durch den Oberturner erfüllt. Am Nachmittag lief es nicht mehr nach Wunsch, die Spiele gegen Grindel 2 und Himmelried wurden beide verloren und somit resultierte der gute 4. Schlussrang in der Kategorie B.

„S’Zwöi“ erwischte in der Kategorie A keine einfache Gruppe und traf gleich zu Beginn auf die NLA-Teams aus Grindel und Erschwil. Mit einer knappe Niederlage im ersten und ein Remis gegen Erschwil im zweiten Spiel konnten wir von einem gelungenen Start sprechen (obwohl sogar noch mehr drin gelegen wäre….). Weiter ging es gegen Meltingen 2, einen Gegner den wir aus der Meisterschaft perfekt kennen und gegen den wir bereits zwei harte und knappe Duelle bestritten haben. Das Spiel war keine Kopie der Meisterschaft, beidseitig fehlte ein wenig der Pfupf und der absolute Wille. Trotz einer umstrittenen roten Karte in der Schlussphase, konnten wir das Spiel knapp für uns entscheiden. Im letzten Spiel gegen Büsserach war die Marschroute klar, ein möglichst hoher Sieg musste her um noch eine Chance auf den Halbfinal zu haben. Zwar wurde das Spiel problemlos mit 5:1 gewonnen, jedoch reichte es leider nicht. Nur wegen der schlechteren Korbdifferenz gegenüber dem späteren Spieltagsieger aus Erschwil mussten wir auf die Halbfinals verzichten und uns mit dem dritten Gruppenrang zufrieden geben. Als um 12 Uhr verkündet wurde, dass das Nachmittagsprogramm wegen des Wetters erst um 14 Uhr fortgeführt wird, und wir somit unser Spiel um die goldene Ananas (Rang 5/6) erst um 15.30 Uhr bestreiten können, wurde der Kontakt mit dem Gegner (Erschwil2) gesucht und gefunden. Anstelle des Korbballspiels um 15.30 Uhr wurde Punkt 12 ein hart ungekämmtes Scheren-Stein-Papier vor dem Speakerwagen bestritten. Die zwei Oberturner schenkten sich nichts und trotz Rückstand konnten die Nunniger die Partie für sich entscheiden und den 5. Schlussrang „erkämpfen“.

Unser Fanionteam erlebten eine problemlose Gruppenphase. Die Spiele gegen Kleinlützel, Erschwil 2, Meltingen 1 und Hochwald-Gempen wurden alle Gewonnen und die Gruppe auf Rang 1 beendet. Im Halbfinal stand dann Erschwil 1 auf dem Programm. In einem hart umkämpften Spiel, das bis zur letzten Sekunde spannend war, fehlte leider in gewissen Phasen die volle Konzentration. Vor allem die Umschaltphase Angriff/Verteidigung und umgekehrt lief nicht immer perfekt und mit diesem kleinen Unterschied musste man Erschwil den Vorrang in den Final lassen. Im Spiel um Rang 3 hiess dann der Gegner erneut Hochwald-Gempen. Am Anfang hat man noch ein wenig Mühe ins Spiel zu kommen, doch je länger die Partie dauerte, desto besser sah man den Ligaunterschied. Am Schluss konnte der Podestplatz ins „trockene“ gebracht werden!

Nach der Mittagspause fanden traditionellerweise die Pendelstafettenläufe statt. Unsere Aktivriege war in diesem Jahr zum ersten Mal mit einer Mixedgruppe am Start. Durch die Programmänderung der zweiten Mannschaft, wurden auch die vier Herren für die Stafettenformation geändert. Anstatt alles junge, wilde Läufer an den Start zu schicken, wurden vier Leute aus dem „Zwöi“ ausgewählt und diese Mannschaft besteht bekanntlicherweise nicht nur aus jungen, wilden…. Am Schluss waren es Jeremy, Gregor, Mathis und Etti welche mit den Korbballfrauen (Simone, Sina, Leah und Hanna) das Rennen bestritten. Mit Schlussrang 2 hinter Laufen und vor Zwingen, durften wir zufrieden sein!

Zum Schluss des Tages durften wir zusammen mit der Damen- und Männerriege einige Gespräche führe, einige Getränke konsumieren und den Tag Revue passieren lassen.

Ab sofort gilt die Konzentration wieder voll und ganz dem Korbballsport. Alle Teams bestreiten nächsten Samstag die Schlussrunde der jeweiligen Meisterschaft!

Für die Aktivriege, Oberturner

Sponsorenauswahl

Selmoni
Kohler
Papillon
Arbacasa
Elektro Burger
Biosystem
Raiffeisen
Xpress
Rest. Kreuz