Nächste Termine

Vorschau nächste Termine

Wichtige Mitteilung:

Das Jugilager 2018 findet in Appenzell vom 15.-21. Juli statt.

Fittis on Tour 21.04.2017

21.04.17 h.s

Am Freitag 21.04.17 trafen sich wieder 5 Fittis auf dem Dorfplatz, um die 3. Tour in diesem Jahr mit dem Bike unter die Füsse, respektive Räder zu nehmen. Zuerst ging es rasant via Chilchberg, Eichlenberg, Roderis zum Baumgarten/Steffen. Beim Stollenrain wurde das erste Mal besprochen, ob wir die schweisstreibende Route zum Welschhans nehmen sollten. Wir blieben beim Einfachen, nahmen dafür zwei Bier am Schluss der Tour.

Weiter ging es dem Eichenberg entlang zur Falkenflue, eine Strecke die für fast alle neu war. Hier erlebten wir, wie es ist, wenn ein Selfie fast zum Absturz führt oder wenn das Selfie auch nach 20 Versuchen noch immer nicht gut

genug ist, weil das Kreuz wieder nicht zu sehen ist. Auf jeden Fall sind wir uns bewusst, dass ab sofort neu ein Selfiestick zu unserer Bikeausrüstung gehört.
Eigentlich wollten wir anschliessend Richtung Ziegelschüren abbiegen, doch einer hatte eine bessere Idee als er den Wegweiser „Hobler Rundwanderweg“ sah. Wir tauften Ihn zum Hobler Bikeweg um und fuhren auf diesem weiter, vorbei am Absturzdenkmal des britischen Flugzeuges (10. April 1973), Herrenmatt, Swingolf, Zeltplatz Hochwald bis nach Gempen. Hier hätten wir die einheimischen Kenntnisse unseres Hobler Kollegen gebrauchen können, doch er glänzte ausgerechnet heute durch Abwesenheit, denn die nächste Verzweigung bestand aus drei Strassen: Links, Mitte und Rechts. Nehmen wir die goldene Mitte, doch Mann/Frau glaubt es kaum, die Mitte ist wieder die Rechte !?! Doch dies ist kein Problem für Biker. Nach einem Abstecher durch Wald und Wiese landeten wir auf der Hauptstrasse Gempen nach Hochwald und da es langsam dunkel und kalt wurde, montierten wir Lampen und warme Kleider und sausten der warmen Gaststube entgegen. Fazit: Der Erste hatte wohl einen ganz stressigen 21. Apriltag, und als er dann auch noch waghalsig überholt wurde war der Abend bereits bei der ersten Waldpassage gelaufen und er wurde am Schluss 2ter. Der Zweite holte sich leider am hinteren Rad kurz vor Hochwald eine acht und wurde 5ter. Der Dritte freute sich bei der Ankunft in der Beiz über die Bronzemedaille und somit seinen dritten Rang. Er wusste aber nicht ob er sich im Restaurant setzen sollte, da er nicht sicher war ob er später wegen Beinbeschwerden wieder aufstehen konnte. Der Vierte ist der waghalsig überholende und wie immer unser Primus mit seinem 29er Bike -> wurde natürlich Erster. Der 5te freute sich an den 5 Kirchen, 55 Kühen, Schafen, Pferden, Hunden und Katzen, den 5 Natelstationen und 3 Schneefeldern die wir unter anderem Unterwegs sahen oder antrafen, den verlorenen 1226 Kalorien und auf das, was ihn in der Gaststube noch erwartete. Er wurde Vierter.

[Bilder]

Sponsorenauswahl

Selmoni
BDO
Elektro Burger
Kohler
Arbacasa
Rest. Kreuz
Manuela Bracher
EternalNet
Imtreva